Fester Halt an und auf CLAYTEC-Lehmputzen mit TOX und SOPRO

Neue Kooperationen mit Industriepartnern
veröffentlicht am 15.07.2019
Nachdem wir im vergangenen Jahr bereits eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den Montage- und Befestigungsspezialisten von WÜRTH melden konnten, freuen wir uns aktuell über weitere Kooperationen mit gewichtigen Akteuren der deutschen Bauindustrie: Die SOPRO Bauchemie GmbH liefert als erster Hersteller verlässliche und geprüfte Lösungen für das Anbringen von Fliesen auf CLAYTEC-Lehmputzen. Und weiter: Nach WÜRTH bietet nun auch der renommierte Dübelhersteller TOX innovative und geprüfte Lösungen für Montage und Befestigungen an Lehmwänden aus CLAYTEC Lehmbaustoffen.

CLAYTEC Technikleiter Dipl.-Ing Ulrich Röhlen erläutert im Gespräch die bemerkenswertesten Aspekte beider Kooperationen.

Was verbindet den konsequent ökologisch ausgerichteten Lehmbaustoffproduzenten CLAYTEC mit der SOPRO Bauchemie GmbH, einen der führenden Hersteller bauchemischer Produkte in Europa?

Ulrich Röhlen: Ich glaube, es gab nicht einen unserer zahlreichen Workshops, nicht eine Schulung in den vergangenen Jahren, auf der nicht irgendwann die Frage auftauchte: „Kann man auf euren Lehmputzen fliesen?“ Unsere aus handwerklicher Erfahrung gespeisten Antworten und Anleitungen dazu reichten manchem Handwerker nicht aus. Mangels eindeutig belegter Tests schien das Risiko der Haftung zu groß. Insofern rannte SOPRO bei uns offene Türen ein, als sie anfragten, ob wir mit Tests zu genau dieser Thematik auf unseren Lehmputzen einverstanden seien.

Und was war das Ergebnis dieser Tests?

Ulrich Röhlen: Für uns überaus interessant: Einmal mehr erwiesen sich CLAYTEC Lehmbaustoffe als sehr „geduldige“ und flexibel einsetzbare Baumaterialien. Die Haftung der von SOPRO getesteten Fliesenkleber hätte sogar beinahe ohne zusätzliche Grundierung für eine Fliesenbelegung ausgereicht. Eine Grundierung sollte bzw. muss aber sicherheitshalber sein. Am Ende steht nun eine offizielle Verlege-Empfehlung (PDF) von SOPRO, in der diejenigen SOPRO-Produkte aufgelistet sind, die zur Anbringung von Fliesen auf drei unterschiedlichen CLAYTEC-Lehmmörteln geeignet sind: unserem Lehmklebe- und Armierungsmörtel, dem Lehm-Feinputz 06 sowie dem CLAYTEC Lehm-Unterputz Stroh.  Entscheidend für den Handwerker: Das Dokument beschreibt detailliert, welche Fliesen unter welchen Bedingungen geeignet sind. Übrigens empfiehlt SOPRO zur Vorbehandlung des Untergrunds neben seiner eigenen Grundierung auch unseren CLAYTEC Tiefengrund. In den Tests erwiesen sich beide Produkte als geeignet.

Auch das Thema Befestigungen in Lehm ist in der Praxis von hoher Relevanz. Mit welchen Neuerungen kann Dübelhersteller TOX hier aufwarten?

Ulrich Röhlen: Zunächst mal waren wir hoch erfreut, dass sich mit TOX bereits der zweite große Befestigungsspezialist des Themas annimmt. Auch dort wurden umfangreiche Tests durchgeführt, die am Ende in konkreten Produktempfehlungen und messtechnisch belegten Montage- und Haltewerten resultierten. Die entsprechende  Broschüre (PDF), die sich in Gestaltung und Inhalt an Handwerker richtet, bietet Befestigungslösungen für unsere Lehm-, Trockenbau- und Holzfaserdämmplatten ebenso wie für unseren Stampflehm und Lehmsteine. In tabellarischer Form auf einen Blick erfassbar ist dort für 18 unterschiedliche TOX-Dübel (inkl. Varianten) die jeweils mögliche Maximalbelastung pro Haltepunkt an den unterschiedlichen Wandkonstruktionen mit Lehm aufgeführt. Insbesondere für den Lehm-Trockenbau gibt es diverse Werte.

In welcher Spanne bewegen sich diese Belastungswerte? Sind Überraschungen dabei?

Ulrich Röhlen: Schon die hohe Anzahl der Kombinationsmöglichkeiten der unterschiedlichen Dübel und Untergründe ist bemerkenswert.  Manche Konstellationen erreichen annähernd die Werte von Befestigungen in gebrannten Ziegeln. Herausragend ist da unsere Lehm-Hanf-Trockenbauplatte CLAYTEC - Greentech 700 zu nennen. Mit den hier möglichen 40 kg pro Haltepunkt lassen sich auch der große Flachbildfernseher, das Bücherregal oder ein Hängeschrank problemlos befestigen. Die 3 kg bei den Holzweichfaserplatten klingen zunächst bescheiden, sie sind aber ein definierter Wert, so dass sich niemand Sorgen machen muss, ob seine wertvolles Kunstobjekt auch wirklich sicher angebracht ist.

Die Verlässlichkeit, die konkreten, durch umfangreiche Tests ermittelten Zahlen, auf die sich Handwerker und Bauherren ab jetzt sicher verlassen können - sie sind der große Fortschritt, den die beiden aktuellen Kooperationen mit TOX und SOPRO uns und unseren Kunden bringen.

Download TOX-Broschüre "Fester Halt in Lehm"

 

 

 

 

 

Download Verlege-Empfehlung SOPRO