26. September 2019: Symposium Fachwerk

veröffentlicht am 30.07.2019
Wir laden Sie ein zum Symposium Fachwerk, das am Donnerstag, dem 26. September stattfinden wird. Dort erwarten Sie namhafte Referenten mit spannenden Vorträgen zur Geschichte, Bauphysik und Bautechnik des Fachwerkbaus. Wir zeigen Ihnen die zentralen Techniken in der praktischen Anwendung. Fachwerkbau ist eine regionale Kunst. Darum sind auch Architekten und Handwerker aus der Region unter unseren Referenten.

Einladung

Fachwerkbauten sind etwas Einzigartiges. In keiner anderen Gebäudeart findet sich gelebte Baugeschichte und das „ganz besondere“ Wohnempfinden so vereint wie hier. Kein Wunder also, dass immer mehr Fachwerkbauten erhalten und restauriert werden. Doch Fachwerk – in der seit Jahrhunderten bewährten Materialkombination aus Lehm und Holz – ist nur Fachwerk, wenn der Geist, also die Bausubstanz, originalgetreu
bestehen bleibt.

Wir laden Sie ein zum Symposium Fachwerk, das am Donnerstag, dem 26. September stattfinden wird. Dort erwarten Sie namhafte Referenten mit spannenden Vorträgen zur
Geschichte, Bauphysik und Bautechnik des Fachwerkbaus. Wir zeigen Ihnen die zentralen Techniken in der praktischen Anwendung. Fachwerkbau ist eine regionale Kunst. Darum
sind auch Architekten und Handwerker aus der Region unter unseren Referenten.

Bei alledem möchten wir Raum bieten für den Dialog mit den Referenten und zwischen den Teilnehmenden.

Veranstaltungsort ist das Zentrum Holz in 59939 Olsberg. Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, dem 26. September 2019 dort zu begrüßen.

Anmeldung

Anmeldegebühr 65 EUR.

Darin enthalten Mittagessen, Pausengetränke und -speisen sowie Web-Zugang zu den Vorträgen als PDF.

Anmeldung bis 18. September 2019 beim I.D. HOLZ e.V. online unter www.bmh.nrw/anmeldung-26-09

Oder per Fax +49 (0)2962 802 890
Download Flyer mit Anmeldeformular

Stornierungen in schriftlicher Form, andernfalls wird die Gebühr fällig. Ab 19. September 2019 ist keine Stornierung mehr möglich.


Programm

Donnerstag, 26. September 2019
Ab 09:00 Eintreffen der Teilnehmenden und Stehcafé

Moderation
Dipl.-Ing. Ulrich Röhlen, Claytec, DE-Viersen

  • 09:30 Begrüßung und Einführung
    Dipl.-Ing. Ulrich Röhlen, Claytec, DE-Viersen
  • 09:50 Fachwerk neu entdecken
    Prof. Manfred Gerner, Präsident ARGE, DE-Fulda
  • 10:50 Diskussion, Kaffeepause
  • 11:15 Lehmbaustoffe und Techniken für Fachwerkhäuser
    Dipl.-Ing. Ulrich Röhlen, Claytec, DE-Viersen
  • 12:15 Bautechnik und Bauphysik des Fachwerkbaus
    Dipl.-Ing. Jürgen Gänßmantel, Ingenieurbüro, DE-Dormettingen
  • 13:00 Mittagspause
  • 14:00 Praxis: Baustoffe und Techniken
    Stefan Funkenberg und Philipp Meier,Claytec, DE-Viersen
  • 15:00 Gut Rödinghausen – Museum für Industriegeschichte
    Oliver Schröder, Stuck und Natur, DE-Iserlohn
  • 15:30 Fachwerkprojekte Steingraben und Lütgengrandweg in Soest
    Dipl.-Ing. Matthias Hellmann, Architekt BDA, DE-Soest
  • 16:00 Diskussion
  • 16:30 Come Together
    Gespräch und Austausch bei Fingerfood und Getränken

Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer NRW als Fortbildungsmaßnahme mit 4 Punkten anerkannt.

Anreise und Veranstaltungsort

Veranstaltungsort
Zentrum HOLZ
Carlsauestraße 91a
59939 Olsberg/Steinhelle

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Bahnhof in Olsberg ca. 5 km entfernt. Ab Bahnhof Olsberg mit den Buslinien S30 oder
356 bis zur Haltestelle „Steinhelle“

Mit dem PKW
Direkt an der B 480 Richtung Winterberg in Olsberg/Steinhelle

Zieladresse für Navigationsgeräte
59939 Olsberg/Steinhelle