Lehmputze

Lehm-Dämmputz leicht

Ein- oder mehrlagiger Unterputz im Innenbereich. Warum den Raum unter Innendämmplatten verschenken? Im Vergleich zu normalen Lehmputzmörteln verbessern Auffütterungslagen aus Lehm-Dämmputz die Wärmedämmung deutlich. Lehm-Dämmputz ist außerdem Problemlöser für viele Fälle, z.B. bei Fensterlaibungen oder zur flächigen Minimaldämmung. Der Auftrag ist bis zu 35 mm in einem Arbeitsgang möglich. Er ist als Grundlage für alle groben und feinen Claytec-Lehmdeckputze geeignet.

Anwendung

Ein- oder mehrlagiger Unterputz im Innenbereich. Hand- oder Maschinenputz. Als dicklagiger Ausgleichsputz unter Innendämmplatten, für unebene Fensterlaibungen und konische Putzlagen, auf Wärmebrücken und einbindenden Wänden und Decken, als flächige Minimaldämmung.

Zusammensetzung

Lehm, Bims 5 mm, Korngruppe, Überkorngröße nach DIN 0/4, < 8 mm, pflanzl. Feinstfasern, Stroh.

Baustoffwerte

Trocknungsschwindmaß 2%. Festigkeitsklasse S I. Biegezugfestigkeit 0,4 N/mm2 Druckfestigkeit 1,0 N/mm2. Haftfestigkeit 0,10 N/mm2. Rohdichteklasse 1,0 (Rohdichte 960 kg/m3). Wärmeleitfähigkeit 0,19 W/m∙K. µ-Wert 5/10. Wasserdampfadsorptionsklasse WS III. Baustoffkl. B2*.

Lieferformen, Ergiebigkeit

Erdfeucht 05.036 in 0,9 t Big-Bags (ergibt 675 l Putzmörtel, 45 m2 Fläche bei D= 1,5 cm)
Erdfeucht 05.236 in 0,45 t Big-Bags (ergibt 340 l Putzmörtel, 23 m2 Fläche bei D= 1,5 cm)

Lagerung

Trocken lagern. Erdfeuchter Lehm-Dämmputz leicht soll spätestens 3 Monate nach der Herstellung verarbeitet werden.
Erdfeuchte Ware muss im Winter vor Durchfrieren geschützt gelagert werden, da sonst die Verarbeitbarkeit während des Frostes beeinträchtigt ist.
 

TM 06 nach Dachverband Lehm