Fachwerksanierung

Strohlehm

Strohlehm-Rohmasse für Reparaturen und Erneuerungen von Ausfachungen sowie zur Fachwerk-Deckenfüllung. „Lehmschlag“ ist die Lehmbaustoff-Urform im Fachwerkbau. Das Strohlehmgemisch wurde mit Tierkraft aufbereitet und vom „Kleiber“ - dem Lehmhandwerker - eingebaut. Die erdfeuchte Masse wird am besten mit dem Rührquirl aufbereitet und mit der Kelle plastisch-zäh auf das Flechtwerk oder Spalier gestrichen.

Anwendungsgebiete

Reparatur und Neuerstellung von Lehmausfachungen in der Fachwerksanierung, für Lehmfüllungen historischer Holzbalkendecken.
04.005 Strohlehm antik enthält als besonders authentisches Produkt für die Denkmalpflege sehr viel und längeres Stroh.

Zusammensetzung

04.004 Strohlehm: Natur-Baulehm bis 5 mm, Sand 0-8 mm, Gerstenstroh bis 10 cm
04.005 Strohlehm antik: Natur-Baulehm bis 5 mm, Sand 0-8 mm, Gerstenstroh bis 10 cm, Gerstenstroh ungehäckselt

Baustoffwerte

04.004 Strohlehm: Rohdichte 1.600 kg/m3 (Wärmeleitfähigkeit 0,73 W/mK, µ 5/10)
04.005 Strohlehm antik: Rohdichte ca. 1.400 kg/m3 (Wärmeleitfähigkeit 0,59 W/mK, µ 5/10)

Lieferformen, Ergiebigkeit

Erdfeucht in 1,0 t Big-Bags (ergibt 700 l verarbeitungsfertige Strohlehmmasse)

Lagerung

Trocken lagern. Erdfeuchter Strohlehm soll spätestens 3 Monate nach der Herstellung verarbeitet werden.
Erdfeuchte Ware muss im Winter vor Durchfrieren geschützt gelagert werden, da sonst die Verarbeitbarkeit während des Frostes beeinträchtigt ist.