Lehm als ganz normaler Baustoff

Nachbetrachtung zur Messe FAF, FARBE, AUSBAU UND FASSADE 2019
veröffentlicht am 29.03.2019
Auf der diesjährigen Messe FAF, FARBE, AUSBAU & FASSADE in Köln entwickelte sich am CLAYTEC-Stand eine so noch nicht erlebte Dynamik. Insbesondere die Handwerkerinnen und Handwerker belagerten die Supporter-Kollegen geradezu in bisher nicht gekanntem Ausmaß. Lehm, so das Fazit, ist endgültig als gleichberechtigter Baustoff im Berufsalltag der Maler, Stuckateure und Trockenbauer angekommen.
CLAYTEC Messestand | © CLAYTEC

Der neu gestaltete CLAYTEC-Stand zog vier Tage lang zahlreiche Besucherinnen und Besucher an.

Angesichts breit gefächerter Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten in der digital vernetzten Welt kämpfen die großen Fach- und Publikumsmessen mancherorts ums Überleben. Viele Unternehmen scheuen den hohen finanziellen und organisatorischen Aufwand weil sie am zählbaren Ertrag zweifeln, der alleine am Ende eine derartige Investition rechtfertigt.

CLAYTEC Supporter Stefan Funkenberg im Beratungsgespräch | © CLAYTEC

Beratungsmarathon: Die Kollegen, hier Stefan Funkenberg, Support Handwerk und Planer WEST, waren vier Tage im Dauereinsatz.

Diese pessimistische Sicht mag für viele Branchen zutreffen – einen völlig gegenläufigen Trend konnten wir jedoch auf der diesjährigen Messe FAF, FARBE, AUSBAU & FASSADE in Köln beobachten. Das Handwerk, hier vertreten durch die professionellen Wand-, Putz- und Oberflächen-Gestalter, trotzte dem Trend in eindrucksvoller Weise. Kein Wunder: Anfassen, Fühlen, Ausprobieren - wo gut ausgebildete Spezialisten nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten suchen, mit denen sie ihren Kunden größtmögliche Kompetenz beweisen können, da ist haptisches Erleben gefragt.  Folgerichtig strömten Handwerker in großer Zahl die Kölner Messehallen. Für uns überaus erfreulich: viele von ihnen machten Halt am CLAYTEC-Stand.

CLAYTEC Lehm-Rollputz weiß | © CLAYTEC

Ein zentrales Thema: die neuen weißen Putze und Anstrichstoffe

Genau gesagt war insbesondere der Ansturm der Handwerker am CLAYTEC-Stand auf der FAF größer als je zuvor. Darunter viel Nachwuchs beiderlei Geschlechts aber ebenso auch etablierte und alteingesessene Maler, Stuckateure und Trockenbauer. Sie alle waren auf der Suche nach Gestaltungsmöglichkeiten jenseits von Raufaser, Abtönfarbe und Gipskarton. Wirksamer Wellenbrecher in der Brandung des stetig strömenden Fachpublikums: CLAYTEC-Malermeister Philipp Meier mit seiner Praxisvorführung des neuen Lehm-Füll- und Flächenspachtels sowie der neuen weißen Designputze und Anstrichstoffe. Vor seiner Staffelei bildeten sich regelmäßig Menschentrauben. Zahlreiche Handwerkerinnen und Handwerker folgten dem lebhaften Vortrag des Kollegen, der mit ansteckender Begeisterung die geschmeidige Verarbeitbarkeit und die ästhetischen Qualitäten der neuen Produkte demonstrierte.

Vorführung CLAYTEC Lehmputz | © CLAYTEC

Stets umringt von interessiertem Fachpublikum: die täglichen Praxisvoführungen von CLAYTEC-Malermeister Philipp Meier.


Derart motiviert legten viele der Fachbesucherinnen und -besucher selbst Hand an. Mit der Kelle trugen die meisten von ihnen routiniert die Lehm-Spachtelmasse auf, als hätten sie nie etwas anderes getan. CLAYTEC-Vertriebsleiter Ulrich Röhlen wundert das nicht, er sagt: „Wer langjährige Erfahrung im Verputzen und Anstreichen mitbringt, für den ist die Verarbeitung von Lehmbaustoffen meist ein Selbstläufer. Die meisten, die zum ersten Mal mit Lehm arbeiten, sind positiv überrascht, wie gut die Arbeit von der Hand geht, was für ein ‚freundliches‘ und geschmeidiges Material Lehm ist.“

Praxis-Vorführung Lehmputz | © CLAYTEC

Die Besucher legten auch selbst Hand an. Hier Malermeister Stephan Wahl, letztjähriger Finalist des CLAYTEC-Gestaltungswettbewerbs (www.maler-wahl.de)

Und weil ganz offenbar auch immer mehr Bauherrinnen und Bauherren von ‚ihrem‘ Handwerker Kompetenz in Sachen nachhaltiger Rohstoffe, Raumklima und wohngesundem Bauen einfordern, mussten die Supporter und Techniker am CLAYTEC- Stand vier Tage alles geben, um zahlreiche zielgerichtete und konkrete Fragen zu den CLAYTEC-Produkten und ihrer Verarbeitung zu beantworten. Mit der diesjährigen FAF-Messe ist Lehm in der Wahrnehmung der verarbeitenden Handwerkerschaft als ‚normaler‘ Baustoff  angekommen. Die Zeiten, in denen das vermeintliche Schmuddelkind Lehm von oben herab belächelt wurde - sie sind endgültig vorbei.