Kooperationsnetzwerk Kunststofffreies Bauen: Gebäude O.K.

Autor: Lukas Waning veröffentlicht am 30.06.2020
Im März 2020 war CLAYTEC Technikleiter Ulrich Röhlen zusammen mit Support-Mitarbeiter Florian Bielmeier beim ersten Netzwerktreffen des neu entstandenen Kooperationsnetzwerk „Gebäude O.K.“ zu Gast. Das Netzwerk und ihre Kooperationspartner verfolgen die Vision, das Bauen über die gesamte Wertschöpfungskette zu analysieren um Lösungen für die Minimierung des Einsatzes von Kunststoffen im Hausbau, zu finden.

Vermeidung von Kunststoffen in allen Gebäudebereichen

Zusammen mit Partnern aus dem Mittelstand, der Industrie, Hochschulen und Instituten hat die RAS AG das Kooperationsnetzwerk „Gebäude O.K.“ ins Leben gerufen. Neben der hochqualifizierten wissenschaftlich orientierten Auslegung, ist die RAS AG Hersteller von Querschnittsmaterialien mit chemisch-technischem Hintergrund und bedient ein breites Anwendungsfeld in der Textilindustrie, bei Farben und Lacken und in der Medizintechnik u.v.m.

Mit rund 10 Millionen Tonnen/Jahr also ca. 20% des gesamten europäischen Kunststoffverbrauches, ist die Bauindustrie, nach der Verpackungsindustrie, der zweitgrößte Anwendungsbereich von Kunststoffen. Ein ernstes Problem, welches nach modernen Lösungen verlangt. Um diesen Verbrauch durch die Entwicklung alternativer Produkte und Verpackungstechniken zu minimieren und Aspekte der Kreislaufwirtschaft im Bau zu etablieren, hat sich das Netzwerk gegründet. Die Netzwerkpartner sind entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Baubereich angesiedelt, hierdurch wird ein breites Spektrum an Kompetenzen im Hinblick auf Innovationen für die Erstellung nahezu kunststofffreier Gebäude gebündelt. Im Bereich Lehmbau und nachhaltiges Bauen haben wir uns entschlossen mit der CLAYTEC e.k. an dem Programm teilzunehmen um unser Wissen einzubringen und gleichtzeitig über den Ausstausch mit anderen Teilnehmern aus der Branche, effektive Lösungen zu finden. Der Schwerpunkt der Netzwerkarbeit liegt dabei in der Entwicklung von Konzepten zur Vermeidung von Kunststoffen in allen Gebäudebereichen sowie in gemeinsamen F&E Projekten zur Realisierung von kunststofffreien Lösungen und neuen Materialien.

Das Kooperationsnetzwerk wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert.



Bild oben: Netzwerkteilnehmer beim ersten Treffen
Bild unten: CLAYTEC Technikleiter Dipl.-Ing. Arch. Ulrich Röhlen

Pressemitteilung Netzwerk Gebäude O.K.

Lukas Waning
Social-Media

+49 (0) 2153 918-26

l.waning@claytec.com