Erfolgreiche Betriebserweiterung am Hauptproduktionsstandort

Autor: Miriam Driesch veröffentlicht am 07.12.2021
Endlich ist es so weit! Die neue Ausfahrt, im Rahmen der naturnahen Betriebserweiterung am Hauptproduktionsstandort in Viersen, ist fertig. Im Juni 2021 begannen die langersehnten Bauarbeiten für die neue Ausfahrt als Erweiterungsmaßnahme am Ringofen in Viersen, nach ca. fünf Monaten ist sie nun endlich befahrbar.

Neben den geplanten, neuen Lagerflächen für weitere Lehmbaustoffe ist bereits eine neue Ausfahrt, an unserem Hauptproduktionsstandort auf der Süchtelner Straße 188 in Viersen, entstanden. Nun kann die Produktionsstätte in Form einer Einbahnstraße befahren werden. Aufgrund einer stetig wachsenden Nachfrage nach ökologischen Lehmbaustoffen und einer immer komplexer werdenden Logistik ist eine Erweiterung der Lagerflächen und Zufahrt dringend notwendig. Den Bedarf einer Betriebserweiterung erkannte Peter Breidenbach, Gründer und Geschäftsführer der Firma CLAYTEC, bereits vor einigen Jahren und erwarb das angrenzende, 13.000 m² große Gelände neben dem Ringofen. Der Ausblick stand fest: hier sollte die Erweiterung des Betriebsgeländes stattfinden. Das Architekturbüro Martin Breidenbach, der Bruder von Peter Breidenbach, fertigte die Rahmenplanung für die Betriebserweiterung an und führte in Zusammenarbeit mit der Stadt Viersen die Änderung des Bebauungsplanes durch. ⁠Durch die Betriebserweiterung gewinnt das Unternehmen neue Lagerflächen für diverse Lehmbaustoffe, außerdem werden gleichzeitig die logistischen Abläufe optimiert. Nun kann die Ein- und Ausfahrt endlich als Einbahnstraße befahren werden.

Unser Produktionsleiter am Standort Viersen, Nils Hagemann, freut sich über die neue Ausfahrt: "Durch die neue Ausfahrt kommen die LKWs in einer Einbahnstraße rein - und direkt wieder raus. So können wir schneller beladen und die Wartezeiten der Transport- und Logistikdienstleister verkürzen."

Die neue Ausfahrt einweihen durfte unser langjähriger Speditionspartner Pähler. Als mittelständisches und inhabergeführtes Unternehmen bringt die Spedition Pähler unsere Baustoffe aus Lehm direkt dahin, wo sie gebraucht werden.

Für die Erweiterung des Geländes sind diverse Ausgleichsmaßnahmen zur Erhaltung des Naturhaushalts und des Landschaftsbildes geplant. Für uns bei CLAYTEC, als Produzent von ökologischen Baustoffen, hat die Achtung der Natur höchste Priorität. Um einen Ausgleich für die Baumaßnahmen zu schaffen, werden auf dem gesamten Gelände Streuobstwiesen, sowie eine neue Schafwiese angelegt. Dort wird die vom aussterben bedrohte Rasse, die der Skudden-Schafe, ein neues Zuhause finden. Zusätzlich wird insgesamt 80 m² Teichfläche angelegt.

Die „alte Landwehr“, eine ursprüngliche Grenzmarkierung der Süchtelner Höhen aus dem Jahre 1420, wird das neue Betriebsgelände optisch abschließen. Als ehemalige Siedlungsschutzanlage wird, für die Erweiterung des Geländes, die alte Landwehr angrenzend zur Produktionsstätte erweitert. Auch hier werden zusätzlich Bäume und Strauchwerk, wie zum Beispiel Hainbuchen, gepflanzt. Diese Erweiterung wird in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Viersen umgesetzt, sodass das gemeinsame Interesse, dieses geschichtliche Bodendenkmal zu schützen, im Fokus steht.

Die weiteren Maßnahmen werden innerhalb der kommenden fünf Jahre umgesetzt.

Miriam Driesch
Marketingassistenz

+49 (0) 1578 516 0051

m.driesch@claytec.com