Die GASTGEB – Moderne Kunst trifft auf traditionelle Bauweise

Autor: Miriam Driesch veröffentlicht am 04.05.2022
Das über 500 Jahre alte Holzblockhaus in Landshut hat während seiner zweijährigen Umbauphase für großes Interesse in der Umgebung gesorgt. Dies hat Markus Stenger, Architekt und Eigentümer des kleinen Holzblockhauses, zum Anlass genommen, die Veranstaltungsreihe „GASTGEB“ ins Leben zu rufen. Während der GASTGEB Veranstaltungen können seit März 2022 die verbauten CLAYTEC Lehmbaustoffe live erlebt werden – kombinieren Sie den Besuch einer Vernissage mit der Besichtigung eines nachhaltig und traditionell sanierten Denkmals.

 

Auf Grund der vielen Nachfragen und dem großen Interesse entschied Herr Stenger sich dazu, das Konzept GASTGEB zu etablieren. Das alte Holzblockhaus soll ein Haus für Gäste sein, seit März 2022 stehen die Türen im Nikolaviertel für Besucher*innen offen. Ziel ist es, Bürger*innen das öffentlich geförderte Baudenkmal zugänglich zu machen und dort die Besonderheiten der traditionellen, jahrhundertealten Bauweisen live zu präsentieren. Interessierte haben die Möglichkeit in das Baudenkmal zu gelangen und zu erfahren, wie ein uraltes Schmuckstück, wie das von Herrn Stenger, respektvoll, materialgerecht und zeitgemäß saniert werden kann. An Hand dieses Beispiels soll gezeigt werden, dass neue Häuser nachhaltig erbaut und alte Bestandsimmobilien sinnvoll genutzt werden können. Im Rahmen der Sanierung wurden die ökologischen Lehmbaustoffe von CLAYTEC zum Einsatz gebracht, um den alten Charme des historischen Gebäudes zu bewahren und gleichzeitig effizient und verantwortungsvoll zu sanieren. Für den Wandaufbau wurden die Schilfrohrleichtbauplatten als traditioneller Naturdämmstoff verwendet. Als Flächenarmierung wurde das Jutegewebe als Putzträger für den Lehmputz zum Einsatz gebracht. Im Anschluss erfolgte der Auftrag des Lehm-Unterputz mit Stroh und auch des Lehm-Oberputz fein 06. Für Bodenfüllungen in dem alten Denkmal wurde der Lehm-Mauermörtel leicht verwendet.  Für das Innenmauerwerk wurde teilweise der Lehmstein Grünling genutzt, ein schwerer, stranggepresster Lehmstein der Anwendungsklasse II.

 

Für Herrn Stenger sprachen gleich mehrere Argumente für die Verwendung von ökologischen Lehmbaustoffen. Zum einen konnten die Produkte schnell über den lokalen Baustoffhandel AUER bezogen werden. Durch die unkomplizierte Handhabung konnten die Materialien dann nach einer Einführung und Beratung in Eigenleistung und ohne große Vorkenntnisse verarbeitet werden. Zum anderen spielte für den Bauherren und Architekten das Prinzip des abfallfreien Bauens eine wichtige Rolle. Die Lehmbaustoffe können auch nach Jahrzehnten bedenkenlos in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden.

Neben der Möglichkeit die Besonderheiten der traditionellen, jahrhundertealten Bauweisen live zu erleben, bietet das Projekt „GASTGEB“ kreativen Hausgästen die Möglichkeit, ihre Werke aus dem Bereich der bildenden und darstellenden Kunst in der besonderen Atmosphäre des Holzblockhauses auszustellen. Ziel der Veranstaltungsreihe GASTGEB ist es, Interessierten die Möglichkeit einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Ort und den Inhalten der Veranstaltungen zu bieten. Dabei schafft die Verbindung der modernen Kunst mit dem alten Charme des kleinen Holzblockhauses eine besondere Atmosphäre. Am 23. März wurde die Veranstaltungsreihe mit den Zeichnungen von Heiner Matthias Priesnitz unter dem Titel „Begegnungen“ eröffnet. Dieser Schritt soll bei der Wiederbelebung des Hauses aus dem 15. Jahrhundert helfen.

Mit großer Freude unterstützt CLAYTEC als Partner die einzigartige Veranstaltungsreihe GASTGEB in Landshut. Die nächste Vernissage von Toni Ott findet bereits am 11. Mai 2022 von 18:00 bis 22:00 Uhr statt. Zahlreiche weitere interessante Ausstellungen folgen im Jahr 2022, hier finden Sie eine Übersicht aller Termine: https://www.zurgastgeb.de/kalender/monat/

Fotos: Sascha Kletzsch und Architektur Stenger2 (München)

Miriam Koç
Marketingassistenz

+49 (0) 1578 516 0051

m.koc@claytec.com