Skip to main content

Stuckgeschäft Lubberich - breites Leistungsspektrum auf höchstem handwerklichem Niveau

„Lehmobjekte lehne ich nie ab.“ – so bringt Lars Lubberich seine enge Verbindung zum Naturbaustoff Lehm auf den Punkt und fährt fort: „Mindestens ein Lehmbau-Projekt haben wir immer unter unseren aktuellen Baustellen.“ Seit 12 Jahren betreibt der engagierte Firmenchef in Geldern-Walbeck sein Handwerksunternehmen  “Stuckgeschäft Lubberich“. Längst hat sich die außergewöhnliche handwerkliche Qualität der Stuck- und Putzarbeiten, die Lubberich gemeinsam mit seinem dreiköpfigen Fachhandwerker-Team liefert, in seiner niederrheinischen Heimatregion herumgesprochen.


Zum Baustoff Lehm kam Lubberich über einen Kunden. Dieser hatte einen alten Bauernhof erworben, der denkmalgerecht saniert werden sollte. Nachdem klar wurde, dass dazu in jedem Fall Lehmbaustoffe gebraucht würden, wandte sich Lubberich an Claytec, um sich beim Marktführer über Verwendung und Verarbeitung des für ihn damals noch neuen Materials zu informieren. Unter der fachlichen Anleitung von Claytec-Mitarbeiter Stefan Funkenberg (Support Handwerk West) wurde der leidenschaftliche Handwerker Lubberich schnell zum Lehmbau-Fan. „Die raumklimatischen Eigenschaften und die angenehme Verarbeitbarkeit des wohngesunden Naturmaterials Lehm haben mich sofort begeistert.“, beschreibt Lars Lubberich seine erste Lehm-Begegnung.


„Ehrlich gestanden beschränkte sich bei unseren ersten Lehmbaustellen der ‚Gewinn‘ auf die neu gewonnene Erfahrung mit dem bis dahin noch unbekannten Material.“ Lars Lubberich schmunzelt, als er von seinen frühen Lehmbau-Gehversuchen berichtet. Seine umfangreichen Fachkenntnisse in der Verarbeitung  von Lehmbaustoffen basieren auf dieser Zeit des „Ausprobierens“.  Lubberich ist einfach nicht der Typ für „Trockenübungen“, er eignet er sich neues Fachwissen am liebsten auf der Baustelle direkt „am Objekt“ an. Heute gilt er als ausgewiesener Spezialist im Lehmbau und bietet seinen Kunden neben „klassischen“ Stuck-Arbeiten die ganze Palette der denkmalgerechten Restaurierung mit Lehmbaustoffen an. Vom Ausfachen mit Eichenstaken und Lehmbewurf über Ausmauerungen mit Lehmsteinen und Innendämmung mit Holzweichfaserplatten und Lehm bis hin zu edlen Lehm-Finishputzen. Seine  Mitarbeiter erhalten regelmäßig Schulungen und Weiterbildung im Bereich Denkmalpflege und ökologisches Bauen.


Claytec-Mann Funkenberg war es auch, der einen für das Unternehmen Lubberich bis heute wichtigen Kontakt herstellte.  Als dem erfahrenen Außendienstler zu Ohren kam, dass der Naturbaustoffhandel „grina natürliches bauen“ in Neukirchen-Vluyn dringend einen zuverlässigen, Naturbaustoff-affinen Handwerkspartner suchte, zögerte er nicht, den Stuck-Spezialisten zur Kontaktaufnahme mit Firmenchefin Ulla Grigull zu animieren. Mittlerweile sind sowohl grina als auch Lubberich Teil eines funktionierenden Netzwerks engagierter niederrheinischer Bau- und Denkmalschutz-Spezialisten.


Neben höchster handwerklicher Sorgfalt sowie dem Austausch und der fachlichen Ergänzung mit den Partnern im Netzwerk ist für Lars Lubberich das persönliche Engagement der Schlüssel zum Erfolg. Trotz des großen zeitlichen Aufwands, den Leitung und Organisation des eigenen Unternehmens fordern, fährt er so oft wie möglich mit „raus“ auf die Baustelle. „Für ein vertrauensvolles Verhältnis zum Bauherrn ist persönliche Präsenz wichtig. Das gilt ganz besonders für ‚Lehmkunden‘, die meist sehr genau wissen was sie wollen und  in Sachen Wohngesundheit äußerst  anspruchsvoll sind.“, sagt Lubberich.


Das Lubberich-Team setzt, neben zahlreichen privaten Bauvorhaben, immer wieder auch Projekte im öffentlichen Raum um. Einen schönen Eindruck vom breiten Leistungsspektrum des Stuckgeschäfts Lubberich bietet beispielsweise ein Besuch im Papperlapapp Kulturcafé in Tönisvorst-Vorst. Von der Fachwerk-Ausmauerung über Innendämmung bis hin zu edlen Lehm-Oberflächen und den Stuck-Verzierungen an der Decke im Saal – hier ist jede Menge „made by Lubberich“. Für Lehmbau-Fans in der Region ist ein Besuch im Papperlapapp deshalb schon fast ein Pflichttermin, obendrein gibt es hier noch ein reichhaltiges Kulturprogramm.





Unternehmer und Handwerker: Lars Lubberich
Gastraum im „Kulturcafé Papperlapapp“
Saal im Kulturcafé
Kulturcafé Papperlapapp“
Arbeitsbeispiele Stuckgeschäft Lubberich