Skip to main content

Wirkungsvoll und nah am Kunden: Süchtelner Baustoffe Schnäbler und Baustoffhandel Baltes in Wegberg

Im CLAYTEC-Stammland am linken Niederrhein sind mit den CLAYTEC-Handelspartnern Süchtelner Baustoffe Schnäbler und Baustoffhandel Baltes in Wegberg zwei inhabergeführte Unternehmen gewichtige Akteure auf dem Baustoffmarkt. Beide Unternehmen können mit spezifischen Stärken aufwarten und setzen gleichermaßen auf große Kundennähe und umfassende Betreuung der Bauvorhaben.


Freunde des Lehmbaus finden im Wegberger Baufachhandel Baltes besonders anschauliche Produktdarstellungen der CLAYTEC-Lehmbaustoffe. Da werden etwa die 2016 eingeführte groben Farbputze in kreativer Weise präsentiert: Mitarbeiter Michael Pritzl  füllte alle 36 erhältlichen Farbtöne in Einmachgläser mit Schraubverschluss und bestückte damit ein Holzregal. Damit ist die CLAYTEC-Ausstellung bei Baltes thematisch annähernd komplett. Neben dem farbigen „Lehmputz grob“ informiert ein YOSIMA-Display über die farbliche Vielfalt und die Zuschlags-Varianten der Lehm-Designputzlinie von CLAYTEC. Auf der anderen Seite demonstriert ein sechsflügeliger Aufsteller im Leporello-Design die weitere Produktvielfalt der Lehmbaustoffe: dort finden sich zunächst Produktmuster-Tafeln der Lehmanstrichstoffe. Es folgen exemplarische Putzaufbauten für feine Oberflächen und die verschiedenen CLAYTEC Lehmputze sowie anschauliche Wandaufbau-Muster zu den CLAYTEC Systemlösungen für Trockenbau und Innendämmung. „Das Einzige, was jetzt noch fehlt, ist eine Präsentation zum Thema Fachwerk“, sagt Markus Finken, seit mehr als 20 Jahren als Baustoffberater bei Baltes und der Lehmbau-Spezialist beim Wegberger Baufachhandel.

Kreative Produktpräsentationen

Gute 20 Kilometer weiter nördlich kann CLAYTEC-Handelspartner Süchtelner Baustoffe Schnäbler ebenfalls mit einer  bemerkenswerten kreativen Eigenleistung in Sachen CLAYTEC-Präsentation aufwarten. Hier war es der Chef persönlich, Inhaber Rainer Schnäbler, der für das YOSIMA Lehmdesignputz-System eine besondere Präsentationsform entwickelte. Auf übermannshohen Stellwänden ließ Schnäbler Mustertafeln aller 139 erhältlichen Farbtöne des Wanddesign-Bestsellers aus dem Hause CLAYTEC montieren. Zu jeder einzelnen Farbe kann der Kunde hier einen zusätzlichen haptischen Eindruck erlangen. Eines haben Markus Finken und Rainer Schnäbler gemeinsam: Als inhabergeführte Unternehmen warten beider Fachbetriebe mit besonderen Qualitäten auf. Hier werden Kundennähe und die individuelle Begleitung von Bauvorhaben gleichermaßen groß geschrieben. Als lagerführender CLAYTEC Händler und YOSIMA Mischcenter kann Schnäbler zudem auf Kundenwünsche besonders schnell und flexibel reagieren. 

Markus Finken in Wegberg erinnert sich noch gut daran, wie es war, als er im Mai 1997 beim Baufachhandel Baltes anfing. Damals schwappte gerade die große Öko-Welle durchs Land, und sein Vorgänger hatte den Chef überredet, eine 80-Quadratmeter-Fläche im Markt ausschließlich mit ökologischen Baustoffen zu bestücken. Doch das Konzept ging nicht auf, und bald war klar:  Der zu erzielende Umsatz stand in keiner Relation zur belegten Ausstellungsfläche. Das Experiment mit der großen Öko-Baustoff-Präsentation wurde kurzerhand wieder beendet. Heute weiß Finken: „Wir waren einfach nur zu früh dran.“ Er blieb überzeugt von der herausragenden Qualität nachhaltiger Baustoffe, wie etwa den einzigartigen raumklimatischen Eigenschaften von Lehm. Und während andere Händler, die anfangs mit auf der Euphoriewelle gesurft waren, ihr Engagement in Sachen Naturbaustoffe zunehmend schleifen ließen, pflegte er die einmal entstandenen Kontakte zu Ökobaustoff-affinen Kunden, Lieferanten und Verarbeitern beharrlich weiter. Heute, wo die ökologischen Eigenschaften eines Baustoffs als Qualitätskriterium längst im Mainstream des Verbraucherbewusstseins angekommen ist, zahlt sich diese Hartnäckigkeit aus: Markus Finkens Expertise in Sachen natürliche Baustoffe ist bei Kunden und Verarbeitern gefragt wie nie. Unterstützung bei seiner Arbeit erhält Finken heute unter anderem vom jüngsten Baltes-Spross im Geschäft: Christina Baltes repräsentiert die vierte Generation der Gründerfamilie. Sie verantwortet die Bereiche Controlling, Buchhaltung und Marketing. Im Verkauf sind Fliesen ihr Fachgebiet. Damit ist sie durchaus nah dran am Thema Lehmbaustoffe, denn, so Christina Baltes: „Die Zeiten des deckenhohen Fliesens sind vorbei. Von der halben Raumhöhe an aufwärts und außerhalb direkter Spritzwasserbereiche ist Lehmputz mit seinen einmaligen raumklimatischen Eigenschaften eine hervorragende Option.“

Lange Ahnenreihe im Baugewerbe

Die Überzeugung Markus Finkens von der unschlagbaren Qualität natürliche Baustoffe teilt auch Rainer Schnäbler. Er führt seinen gleichnamigen Baustoffhandel in Süchteln in dritter Generation. „Und davor gab es schon ungefähr zehn Generationen Putzer und Stuckateure.“, so Schnäbler. Diese beeindruckende Ahnenreihe im Baugewerbe hindert ihn nicht an einer grundsätzlich kritischen Betrachtungsweise konventioneller Baustoffe: „Wenn man genau hinschaut, hat sich an den Grundzutaten bei den Wandbeschichtungen seit Jahrzehnten nichts mehr geändert: Bindemittel , Zuschlagstoff und Haftdispersion, das ist die immer gleiche Rezeptur.“ Die Professionalisierung in der Produktion ökologischer Baustoffe, wie sie Anfang der 2000er-Jahre unter anderem die Lehmputz-Produzenten CLAYTEC vorantrieben, war für ihn die erste wirkliche Innovation im Baustoffmarkt seit langem. Dabei überzeugten ihn in erster Linie die technisch-sachlichen Aspekte, wie er betont: „Das ist nicht etwa eine Glaubensfrage, sondern pure Physik“, sagt Rainer Schnäbler. „Jeder Baustoff hat seine Daseinsberechtigung, und ich will den Kunden auch nicht missionieren aber durchaus überzeugen.“

Für beide CLAYTEC-Partner gilt: Die Zusammenarbeit ist jeweils ein besonders gelungenes Beispiel für den Erfolg der neuen vertrieblichen CLAYTEC-Ausrichtung - technische Kundenanfragen werden nicht nur beantwortet, sondern intensiv bearbeitet und an den Handel weitergeleitet. Dabei müssen Technische Beratung, Handel und Handwerk als aktive Elemente eines Netzwerks zusammenspielen. So wird aus vielen Fragen ein Umsatzerfolg, der sich von selbst längst nicht immer eingestellt hätte.  Dies funktioniert hier so beispielhaft, dass man geradezu Modelcharakter attestieren kann.

Zwei gewichtige Akteure am Niederrhein: die inhabergeführten Baustoffhandlungen Baltes in Wegberg (o.) und Schnaebler in Viersen-Süchteln.
Zwei gewichtige Akteure am Niederrhein: die inhabergeführten Baustoffhandlungen Baltes in Wegberg (o.) und Schnaebler in Viersen-Süchteln.
CLAYTEC-Produktpräsentation bei Baltes: links das CLAYTEC-Farbputz-grob-Regal neben YOSIMA-Display, rechts der sechsflügelige Aufsteller zu Oberflöchen, Trockenbau und Innendämmung.
CLAYTEC-Produktpräsentation bei Baltes: links das CLAYTEC-Farbputz-grob-Regal neben YOSIMA-Display, rechts der sechsflügelige Aufsteller zu Oberflöchen, Trockenbau und Innendämmung.
Auch Rainer Schnäbler präsentiert innovativ: Bei ihm gibt es alle 139 YOSIMA-Farben zum Anfassen.
Auch Rainer Schnäbler präsentiert innovativ: Bei ihm gibt es alle 139 YOSIMA-Farben zum Anfassen.
Vertritt die vierte Baltes-Generation im Unternehmen: Christina Baltes ist ebenso Fan von CLAYTEC-Lehmbaustoffen wie ihr Kollege, Baustoffberater Markus Finken.
Vertritt die vierte Baltes-Generation im Unternehmen: Christina Baltes ist ebenso Fan von CLAYTEC-Lehmbaustoffen wie ihr Kollege, Baustoffberater Markus Finken.
Tradition wird auch bei Schnäbler in Süchteln groß geschrieben: Bis zurück ins 19. Jahrhundert reichen die historischen Geschäfts-Dokumente die im Büro von Inhaber Rainer Schnäbler die Wände schmücken.
Tradition wird auch bei Schnäbler in Süchteln groß geschrieben: Bis zurück ins 19. Jahrhundert reichen die historischen Geschäfts-Dokumente die im Büro von Inhaber Rainer Schnäbler die Wände schmücken.