Skip to main content

30 Jahre jung: CLAYTEC hat Geburtstag!

Vor einigen Tagen vollzog sich fast beiläufig ein ganz besonderes Datum in der CLAYTEC Firmengeschichte: Wir sind 30 geworden.  Hatten wir 2009 noch ausgiebig das 25-jährige zelebriert, lassen wir es diesmal, trotz runder Jahreszahl, etwas ruhiger angehen, getreu der Devise: Tagesgeschäft geht vor! Zu feiern gibt es dennoch einiges. Deshalb wollen wir im folgenden Beitrag auf den runden Geburtstag eingehen und darin insbesondere die überaus erfreuliche und dynamische Entwicklung der vergangenen fünf Jahre beleuchten.

Nach 30 Jahren gemeinsamer Arbeit für die Anerkennung des Baustoffes Lehm ist hier bei CLAYTEC ein Stück Normalität eingekehrt. Die alternative Aufbruchstimmung  der Gründerjahre findet im heutigen Betriebsalltag ihre Entsprechung in der Entwicklung innovativer neuer Produkte und Lehmbau-Systemlösungen. In Zeiten, in denen Produkteigenschaften wie ressourcenschonende Herstellung und ökologische Nachhaltigkeit im Bewusstsein der Verbraucher schon lange nicht mehr als liebenswerte Spinnerei sondern vielmehr als kaufentscheidender Mehrwert aufgefasst werden, haben wir die Qualität und Vielfalt unserer Lehmbaustoffe stetig erweitert und reklamieren eine Spitzenstellung in Sachen Ästhetik und Produktqualität: Lehm als High-End-Baustoff.

Wie alles begann: Peter B. (5 Jahre) bei der
Produktion von Lehmsteinen

Die Erfolgsgeschichte von  CLAYTEC beginnt, genau genommen, schon weit vor dem offiziellen Gründungsjahr 1984: Ein bemerkenswerter Schnappschuss aus dem Breidenbachschen Familienalbum zeigt den späteren Firmengründer Peter Breidenbach bei der Lehmstein-Produktion – da ist er gerade mal fünf Jahre alt. Die gesamte Firmengeschichte ist im 2009 zum 25-jährigen Jubiläum aufgelegten Online-Magazin „Lehmjournal“  im Beitrag  von Dr. Michael Willhardt und Anne Fingerling, „Die Liebe zum Lehm - eine Erfolgsgeschichte“ nachzulesen. Heute ist das Unternehmen CLAYTEC vom Mittzwanziger des Jubiläumsjahres zum jungen Erwachsenen gereift. Im Berufsalltag hat der sich mit ambitionierten Mitbewerbern zu messen. Dieser Herausforderung stellt er sich selbstbewusst,  wohlwissend um seine Fähigkeiten und Erfahrungen.

Geprägt von alternativer Aufbruchstimmung:
die CLAYTEC Gründerjahre

Die vergangenen 5 Jahre seit 2009 haben uns einem erklärten Ziel des Firmengründers Peter Breidenbach erneut näher gebracht: dem ganz besonderen Baumaterial Lehm einen gleichberechtigten Platz neben den konventionellen Baustoffen zu verschaffen. In diesem vergleichsweise kurzen Zeitraum konnten wir entscheidende Wegpunkte in dieser Entwicklung passieren: Durch dezentralisierende Maßnahmen erreichten wir eine deutliche Steigerung der Effektivität. So brachten wir mit dem neuen Standort in 56235 Ransbach-Baumbach Logistik und Produktion näher an die umsatzstarken Märkte im süddeutschen Raum und an viele Rohstoffe und Zulieferer, dazu setzte die Eröffnung der Niederlassung in 39435 Egeln einen wichtigen Impuls für die flächendeckende Versorgung Mitteldeutschlands mit CLAYTEC Produkten.

Kundennähe durch Dezentralisierung:

Mit den im August 2013 in Kraft getretenen DIN-Normen für Lehmsteine, Lehmmauer- und Lehmputzmörtel  ist der Baustoff Lehm endgültig im jetztzeitlichen Bauen angelangt. An deren Erarbeitung waren CLAYTEC-Mitbegründer Dipl.-Ing. Ulrich Röhlen und Prof. Dr. Christof Ziegert maßgeblich beteiligt. Ihr gemeinsam verfasstes Fachbuch  „Lehmbau-Praxis“ gilt Planern und Verarbeitern als unverzichtbares Standardwerk in Sachen Lehmbau. Am 17. April erscheint die neue, überarbeitete Auflage der „Lehmbau-Praxis“ im Beuth Verlag, der auch alle Normen des DIN herausbringt. Alle für Planer und Handwerker relevanten Teile der neuen Lehmnormen sind im Buch abgedruckt.

Innovation durch Kompetenz: Fachbuch
„Lehmbau-Praxis“ um DIN Normen ergänzt

Das Projekt UN-Campus in Bonn markiert gleich in zweifacher Hinsicht einen Meilenstein: Es war der bis dahin größte  Lehmbau-Auftrag durch die öffentliche Hand für CLAYTEC. Zugleich gelang hier erstmals der überzeugende Nachweis der Tauglichkeit von Lehmbaustoffen für Trockenbau im großen Maßstab. Das 2012 erstmals von CLAYTEC durchgeführte und 2014 erfolgreich neu aufgelegte „Symposium Innendämmung“ hatte großen Anteil daran, dass die Innendämmung mit Lehm heute als ernstzunehmende Alternative im zukunftsweisenden Segment der Wärmedämmung im Bestand etabliert ist.

Meilenstein in mehrfacher Hinsicht:
UN-Campus in Bonn

Strategisch waren die vergangenen Jahre geprägt durch die konsequente Weiterentwicklung unseres bewährten Vertriebsmodells der vertrauensvollen und gewachsenen Zusammenarbeit mit qualifizierten Partnerunternehmen aus Handwerk und Handel, gestützt durch regelmäßige Fortbildungs- und Qualifizierungslehrgänge.  Über unser Engagement in den sozialen Medien setzen wir heute zudem verstärkt auf den Dialog mit den Endverbrauchern, die Kommunikation innerhalb der „Lehmbau-Community“ sowie auf die Vernetzung mit denjenigen Partnerunternehmen, die sich gleichfalls im World Wide Web präsentieren. Hier entstehen gerade spannende Synergie-Effekte, deren Dynamik eben erst erahnbar wird.

Zusammenfassend können wir feststellen: Im 30. Jahr unseres Bestehens haben wir vieles erreicht und blicken zugleich sehr gespannt nach vorne auf alles, was da noch kommen mag. Wir freuen uns darauf, auch den weiteren Weg gemeinsam mit Ihnen als Handwerkspartner, Partnerhändler, Planer, Entscheider oder Bauherr zu gehen.

Richtungweisend: Dipl.-Ing. Ulrich Röhlen
beim Symposium Innendämmung 2012