Skip to main content

Kirchstraße 7 in Entringen

Zimmermeister Wilhelm Seeger erwarb im baden-württembergischen Ammerbuch-Entringen ein scheinbar annähernd abrissreifes historisches Gebäude, Teil des ehemaligen Pfleghofs des Klosters Bebenhausen. Beim Rückbau aufgedoppelter Wände offenbarte sich ein reicher architektonischer Schatz: Sowohl die originale Fachwerkkonstruktion als auch historische Malereien erwiesen sich als erstaunlich gut konserviert.

Mit der planerischen Unterstützung durch die Architektin Verena Klar schuf der Bauherr in den originalen historischen Proportionen ein Musterbeispiel nachhaltigen Bauens im Bestand. Im Dachgeschoss wurden helles Weißtannenholz und CLAYTEC Lehm-Oberputz mit Stroh kombiniert. Beide Materialien behielten aufgrund minimaler Oberflächenbehandlung ihre natürliche und anheimelnde Ausstrahlung. Die hohe Sorptionsfähigkeit des Lehmputzes kam der Sanierung zugute, da eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung aufgrund der baulichen Gegebenheiten nicht möglich war.  Die Sanierung führte zu einem KfW-Effizienzhaus 100 und zur Nutzung entsprechender Förderungen.

Fotos: Bernhard Müller