Skip to main content

EcoLut Forum

Ein besonders schönes Projekt ist das Seminarhaus EcoLut-Forum in Engelskirchen bei Köln. Der Name baut auf das lateinische Wort für Lehm (Lut) auf und trägt gleichzeitig ökologisches wie ökonomisches Denken in sich.
Holz aus der Umgebung bildet das statische Fundament. Der in vielfältiger Form verbaute Lehm sorgt für ein angenehmes Raumklima und geht mit dem Holz eine Verbindung ein, die schon seit Jahrhunderten genutzt wird und hier perfekt weiterentwickelt ist. Die Architekten Stefan Mekus und Bernhard Bramlage haben der Konzeptidee eine Form gegeben, bei der natürliche Bauweise und moderne Architektur perfekt harmonieren.
Eindrucksvoll ist die zweigeschossige große Stampflehmwand im Eingangsbereich, in die ein Kamin und mehrere Rauchgaszüge integriert sind. An den Innenseiten der Außenwände sind wärmespeichernde Stapelschalen aus Lehmsteinen angebracht. Darauf ist eine Wandflächenheizung verlegt, die im nass-kalten Klima des Bergischen Landes für angenehme Wärme sorgt. Die Wände und Decken der Räume sind feinem Lehmputz beschichtet, der teilweise weiß gestrichen wurde. Bauherr Jörg Deselaers hat mit dem EcoLut-Forum ein konsequentes und mutiges Beispiel tatkräftig realisiert. Das Ergebnis ist ein Veranstaltungszentrum mit einer einzigartigen Ausstrahlung.