Skip to main content

6.3 CLAYFIX Lehm direkt

Ausgangssituation und Vorbereitung für CLAYFIX Lehm direkt

Vorbereitung des Untergrundes allgemein

Wie alle Anstrichgründe müssen die Flächen vollständig trocken, glatt, fest, tragfähig, sauber, staubfrei sowie frei von Fett und durchschlagenden Stoffen sein. Dauerhafte Feuchte oder Salzbelastung müssen ausgeschlossen sein. Der Anstrichgrund und die Raumluft müssen bis zur vollständigen Trocknung mindestes 5° C warm sein.
Die Glätte, Planebenheit und Oberflächenqualität des Untergrundes beeinflussen selbstverständlich das Arbeitsergebnis. Um Missverständnissen bei der Abnahme von Trockenbauuntergründen vorzubeugen sollen statt allgemeiner Umschreibungen wie „malerfertig“ oder „fertig für den Anstrich“ die Bezeichnungen nach Qualitätsstufen verwendet werden. Die Untergründe sollen Qualitätsstufe 3 oder 4 entsprechen.

Seite als PDF

JADE-GRÜN 1.2
geprüft nach

 

 

Als Vorbereitung für CLAYTEC Lehmputze bieten wir die Grundierung DIE WEISSE an. Sie ist solider Anstrichgrund und dient der Aufhellung der braunen Lehmuntergründe. Sie hat keine Körnung. Die Gebinde sind 10 l für 120 m2 (CLAYTEC 13.415) und 5 l für 60 m2 (CLAYTEC 13.410).

Auf anderen üblichen Untergründen kann CLAYFIX Lehm direkt meist unmittelbar aufgetragen werden. Im Zweifel ist wiederum ggf. die Grundierung DIE WEISSE geeignet.
Zugluft aus der Fensterlüftung oder der Heizung müssen während der Arbeit vermieden werden. Wie bei allen Anstricharbeiten müssen die Oberflächen anderer Bauteile durch Abkleben etc. vor Verunreinigung geschützt werden.

IN JEDEM FALL: ARBEITSPROBE ANLEGEN !
Alle Angaben zu Untergründen beruhen auf Erfahrungen. Im Einzelfall kann aufgrund verschiedener Aspekte (z. B. Griffigkeit, Saugverhalten, Festigkeit) ein abweichendes Vorgehen ratsam sein. Es bedarf damit immer der Beurteilung des konkreten Unter­grundes vor Ort, sie liegt in der Verantwortung des Ausführenden. Zum Zweck der Beurteilung muss stets eine ausreichend große Arbeitsprobe angelegt werden. Die Arbeitsprobe dient auch der Überprüfung des Oberflächen- und Farbergebnisses.

 

Profitipp

Zur farblichen Angleichung der Grun­die­rung DIE WEISSE an den nachfolgenen Anstrich kann ein Anteil von bis zu 10 % des entsprechenden Lehm- Streichputzes bzw. der Lehmfarbe zugesetzt werden.

Vorbereitung verschiedener Untergründe

CLAYTEC Lehmputze, Lehmbauplatten

• Lehmputz-Oberflächen ausreichend fein  reiben oder glätten

• Lehmbauplatten mit CLAYTEC
  Lehm-Oberputz fein verputzen
• Flächen abkehren
• Grundierung DIE WEISSE

 
Mineralische Altputze
• Kreidende Untergründe abwaschen
• Tapeten- und Kleisterreste entfernen
• Sandende Untergründe fixieren mit
 CLAYTEC Tiefengrund und Festiger

 

• Auf durchschlagende Stoffe prüfen
• Beiputzarbeiten mit einem    dem    Altputz
  entsprechendem mineralischen Mörte
• Ggf. Grundierung DIE WEISSE

Beton
• Beton auf Schalöle prüfen
• Insbesondere bei dunklen und kräftigen
  Farben fluatieren
• Ggf. Grundierung DIE WEISSE

Kunstharzgebundene Altputze
• Festigkeit prüfen
• Raue Flächen mit Dispersions-Spachtel-
  masse spachteln
• Nur bei kräftigem Saugen grundieren

 

Poröse Dispersions-Anstriche
• Festigkeit sorgfältig prüfen (Arbeitsprobe)
• Sehr glatte Untergründe anschleifen
• Raue Flächen ggf. spachteln (Dispersion)
• Meist keine Grundierung notwendig

Gipskarton- und Gipsfaserplatten
• Flächen fachgerecht für den Anstrich vor­
  bereiten, Oberflächenqualität meist Q3
• Sorgfältige Vorbehandlung mit
  Grundierung DIE WEISSE

Papier- und Glasgewebe-Tapeten
• Festigkeit (Klebkraft) sorgfältig prüfen
• Saugende Tapeten grundieren
• Schaum-Vinyltapeten sind nicht geeignet

Streichputz- und Farbaufbereitung

CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Streichputz und Lehmfarbe wird zu 10 kg in 7,5-8,0 Liter Wasser per Rührstab mit möglichst hoher Drehzahl eingerüht. Die Mischzeit beträgt ca. 3 Minuten. Nach 30 Minuten Ruhezeit wird das Material erneut 1-2 Minuten gut durchgerührt. Das Material wird in „breiiger“ Konsistenz verarbeitet, es darf eben nicht von der Streichbürste tropfen. Ein mehrmaliger Auftrag in dünnerer Konsistenz ist möglich. Während der Verarbeitung insbesondere von CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Streichputz muss immer wieder aufgerührt werden, um ein Absinken des Korns zu verhindern. Bei längerer Standzeit muss der Bodensatz mit einem rostfreien Spachtel (z. B. Berner Kelle) vom Eimergrund gelöst werden. Streichputze und Lehmfarben können abgedeckt oder im geschlossenen Eimer 24 Stunden verarbeitbar gehalten werden. Alle Farben können untereinander gemischt werden. Pigmentzugabe ist in beschränktem Umfang möglich.

Profitipp

Pigmente werden immer trocken untergemischt. Dies erleichtert die Dosierung und die homogene Verteilung.

Einrühren des Eimerinhalts in Wasser
Nach 30 Minuten Quellzeit gut durchrühren
Pigmentbeigabe trocken in eine Kuhle
Loch in Deckel bohren, bei geschlossenem Eimer trocken durchmischen

Anstrichauftrag

CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Streichputz und Lehmfarbe wird am besten mit dem ovalen Flächenpinsel oder der größeren rechteckigen Streichputzbürste (Quast) aufgetragen. So werden die handwerklich schönsten Oberflächen erzielt. Auf Qualitätswerkzeug ist zu achten. Der Anstrich wird in der Form „liegender Achten” (Kreuzschlag) nach alter Anstrichtechnik ausgeführt. Das beste Ergebnis entsteht, wenn der Schwung immer wechselnd horizontal, vertikal und diagonal ausgeführt wird. Man soll zügig streichen und nur kleine Arbeitsbereiche wählen. Ein Auftrag mit der Rolle oder dem Spritzgerät ist ebenfalls möglich. Während der Arbeit soll nicht geheizt, gelüftet oder per Gebläse getrocknet werden.

 

Profitip

Beim Auftrag arbeitet man immer nass in nass. Werden bereits angetrocknete Rand­bereiche überstrichen, so entstehen störende Ansätze.

Kreuzschlag
Oberfläche

Besonders wirtschaftlich ist die Verarbeitung
von CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Streichputz
und Lehmfarbe mit der airless-Lackierpistole,
z.B. SATA mini set 2

Anzahl der Anstrichaufträge

In der Regel ist ein Auftrag ausreichend. Dazu ist ein heller Untergrund mit gutem Saugverhalten Voraussetzung. Auf CLAYTEC Lehmputzen ist dies die Grundierung DIE WEISSE. Für ein besonders schönes und gleichmäßiges Farbbild kann je nach Untergrund ein zweifacher Anstrichauftrag notwendig sein. Im Zweifel entscheidet die Arbeitsprobe.
Der zweite Anstrichauftrag ist im nassen Zustand immer zunächst transparent-lasierend. Die volle Deckkraft ist erst nach der Trocknung erkennbar.

Grundregeln für eine hohe Anstrichqualität

• Die Untergründe müssen fest sein und dürfen nicht kreiden.
• Trockenbauuntergründe müssen die Qualitätsstufe 3 oder 4 haben.
• Stark alkalische Untergründe (Beton) müssen für dunkle Farbtöne fluatiert werden.
• Flächen mit durchschlagenden Stoffe müssen abgesperrt sein.
• CLAYTEC Lehmputze sowie ggf. andere Untergründe vorbehandeln mit Grundierung
  DIE WEISSE.
• Die Anstrichstoffe müssen 30 Minuten quellen und dann gut durchgearbeitet werden.
• Auftrag mit guter Bürste im wechselnden „Kreuzschlag“.
• Keine Heizungs- und Zugluftturbulenzen während der Verarbeitung.
IN JEDEM FALL ARBEITSPROBE ANLEGEN

Langzeitnutzung, Überarbeitung

Bei Renovierungsanstrichen und Überarbeitungen ist die Wasserlöslichkeit des CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Streichputzes und der Lehmfarbe zu beachten. Anstriche mit gleichartigem Material können ohne Vorbereitung ausgeführt werden, jedoch soll hoher Wassereintrag vermieden werden. Sollte später einmal ein Überstreichen der Flächen mit festen abbindenden Anstrichstoffen (z. B. Dispersionsfarben) gewünscht werden, so werden die Flächen fixiert oder besser abgewaschen.

Spezielle Techniken

Flächen mit vermischten Farben

Beim Ineinanderstreichen von mehreren Farben wird mit einer Streichbürste gearbeitet, sie wird abwechselnd in die zwei oder mehr Eimer getaucht.

Glasgewebetapeten

Konventionell werden Glasgewebetapeten mit Dispersionen angeklebt und überstrichen. Mit CLAYFIX Lehm direkt Lehmfarbe bleibt die Wand diffusionsoffen. Sie ist dabei Kleber und Anstrichstoff in einem, das frisch in frisch verarbeitet werden kann.

Schablonenarbeiten

In unserem CLAYTEC ZUBEHÖRKATALOG bieten wir Schablonen mit ethnischen Themen an.  Schwerpunkte sind Japan und Afrika. Mit den Schablonen können Bordüren angelegt oder Einzelmotive dargestellt werden.
Die Schablonen werden flächig mit ablösbarem Kleber auf den Untergründen fixiert. CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Streichputz und Lehmfarbe wird mit dem Stupfpinsel aufgebracht. Zur Herstellung von reliefartigen Dekoren wird YOSIMA Lehm-Designputz mit dem Spachtel oder der Japankelle angetragen. Besonders reizvolle Effekte ergeben sich durch die Kombination flächiger und plastischer Techniken auf einer Fläche.
Die Seite 7 dieser Broschüre bietet einen Eindruck von der Vielzahl der Möglichkeiten mit CLAYFIX Lehm direkt Schablonen.

Bitte beachten

Die Angaben der Arbeitsblätter entsprechen langjährigen Erfahrungen bei der Ausführung von Lehmbauarbeiten und der Anwendung unserer Produkte. Eine Rechtsverbindlichkeit kann daraus nicht abgeleitet werden.

Vorausgesetzt werden ausreichende handwerkliche Erfahrung und die notwendigen Kenntnisse aus den entsprechenden Baugewerken. Es gilt die jeweils neueste, aktuelle Version des Arbeitsblattes, diese ist bei Bedarf zum Beispiel unter www.claytec.de erhältlich.

Produktübersicht

Grundierung DIE WEISSE

Die preisgünstige verarbeitungsfertige Grundierung DIE WEISSE dient der Vorbehandlung von CLAYTEC Lehmputzen sowie ggf. anderen Untergründen. Sie hat keine Körnung. Die Gebindegrößen sind 10 l für 120 m2 (CLAYTEC 13.415) und 5 l für 60 m2 (CLAYTEC 13.410).

 

CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Anstrichstoffe

CLAYFIX Lehm direkt Lehm-Streichputz und Lehmfarbe sind verfügbar in 12 ausgewählten Farbtönen. Sie entsprechen den  Farbtönen der YOSIMA EDITION, einer Auswahl unserer YOSIMA Lehm-Designputze. Wir bieten 1,5-kg Beutel und 10 kg-Eimer an.

Tabelle Lehm direkt

Artikel ProduktLieferformErgiebigkeit
18. ...CLAYFIX Lehm-Streichputztrocken 10 kg-Eimerca. 60 m² je nach Untergrund *
18. ... /KCLAYFIX Lehm-Streichputztrocken 1,5 kg-Beutelca. 9 m² je nach Untergrund
19. ...CLAYFIX Lehmfarbetrocken 10 kg-Eimerca. 60 m² je nach Untergrund *
19. ... /KCLAYFIX Lehmfarbetrocken 1,5 kg-Beutelca. 9 m² je nach Untergrund

 

 

 

 

* Ca. 60 m2 satt einlagig auf Grundierung DIE WEISSE. Zweilagig ca. 50 m2 (dünnere Aufbereitung).
   Reichweiten je nach Untergrund und verwendetem Werkzeug ggf. größer oder geringer!

Pigmentzusätze

Farben, die bei natürlichen Tonerden nicht in ausreichend intensiver Färbung vorkommen, können durch Zugabe von mineralischen Pigmenten erzielt werden. Dabei dient CLAYFIX Lehm direkt Streichputz oder Lehmfarbe WEISS als Basis. Eine reiche Auswahl hochwertiger Pigmente bietet zum Beispiel KREMER, Internet www.kremer-pigmente.de. Das Pigment wird stets in die Trockenmasse eingemischt. Es darf nicht zuviel zugegeben werden, andernfalls kann der Anstrich kreiden.

CLAYFIX Lehm direkt Schablonen

Seit Anbeginn der Zeiten und auf der ganzen Welt finden wir den Baustoff Lehm in allen Kulturen. Die Menschen formten aus Lehm ihre ersten Behausungen. Dabei gehorchten sie nicht nur praktischen Notwendigkeiten. Die künstlerisch-plastische Ausarbeitung, aber auch der farblich-ornamentale Schmuck kennzeichnen den Lehmbau bis heute auf der ganzen Welt. Häufig begegnen wir dabei einfachen und ethnischen Motiven. Diese Tradition greift unsere neue Schablonen-Kollektion auf.

Unsere Muster sind exklusiv für CLAYTEC entwickelt worden. Als Schablonen sind sie handwerklich sorgfältig durchgearbeitet. Sie sind für CLAYFIX Lehm direkt Lehmanstrichstoffe, aber mehr noch
für den reliefartigen Auftrag von YOSIMA Lehm-Designputz geeignet. Die Motive führen in zwei unterschiedliche Lehmbaukulturen, Afrika und Japan. Weitere Informationen zu unseren Schablonen finden Sie auf unserer Internetseite unter: www.claytec.de/produkte/werkzeuge-und-zubehoer.html

Afrika WASSERSTELLE
Afrika HÖHLENZEICHNUNG
Afrika JAGDSZENE AUSSCHNITT
Japan PAGODEN, BAMBUS GROB
Japan ENTENTEICH

CLAYTEC e. K.
Nettetaler Straße 113
D-41751 Viersen-Boisheim
Telefon
(+49) (0)2153/918-0
Telefax
(+49) (0)2153/918-18
Internet
www.claytec.de
e-mail
service(at)claytec.com

Ausgabe 07-2015